Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonmodellbau-Online • Archiv für den Kartonmodellbau • www.papermodels.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. Mai 2011, 23:25

Horus-Tempel (Schreiber-Bogen)

HORUS-Tempel - (Verlag J.F. Schreiber 1986)

Ein jetzt knapp 30 Jahre altes Modelldesign wurde 2006 einem interessierten Publikum wieder zugänglich gemacht.
Ohne die freundliche Unterstützung des Aue-Verlages/Möckmühl und des Esslinger-Verlages
(vormals Verlag J.F.Schreiber) wäre das nicht möglich gewesen.

Was dieses Gebäude wirklich darstellt - das kann ich gar
nicht mal sicher sagen. Während der Produktion 1986 hatte
der Modellbogen den Arbeitstitel »Tempel des Amun-Re«,
diese Bezeichnung ist aber sehr wahrscheinlich unter wissen-
schaftlichen Aspekten falsch.
Das Ganze ähnelt eher einem Tempel des Mondgottes Chons in
Theben (Karnak) - aus der Zeit Ramses III, obwohl hier nun
widerum die Darstellung des »gefiederten« Gottes Amun
dagegenspricht.
Und auch der Horustempel in Idfu (Edfu) zeigt eine sehr ähnliche Eingangssituation.
Letzterem ist auch dieses Modell sehr frei nachempfunden.

Der Modellbogen erhielt dann auch vom Verlag den endgültigen
Titel »Tempel des Amun-Re« und diente als Beilage zu diesem
Buch:

(Abbildung Buchtitel wird derzeit restauriert)

© 1984, Albin Michel Jeuneusse/Paris ISBN 2 226 01907 3

(Desweiteren wurde dieser Modellbogen auch der Deutschen
Ausgabe dieser Buchserie - erschienen 1986 im Österr. Bundesverlag - beigegeben. )

Die »Hyroglyphen« des Modellbogens wurden übrigens der Seite 40
des o.a. Buches entnommen . . . zu deren Authenzität kann ich
daher nichts sagen - zumindest sind sie phantasievoll.
________________
www.mtp-studio.de
http://www.mtp-studio.de © 1975-2018 Thomas Pleiner - Alle Rechte vorbehalten • Dies ist eine redaktionelle Veröffentlichung im Sinne des UrhR. Speichern, Kopieren und elektronisches Verbreiten ist nicht gestattet.

2

Sonntag, 29. Mai 2011, 23:29

Allerdings wollte ich mir den »re-launch« nicht ganz so einfach
machen . . . also das ganze sorgfältig gescannt, auf Format
gebracht, ein Logo hinzugefügt - und vor allem dem ganzen eine »Bodenplatte«
verpasst - die vorher nicht Bestandteil des Modellbogens war.

Ausgedruckt ist das ganze mit Epson Stylus Photo 1290
auf Epson Matte heavyweight 167 m/qm.

Der Maßstab des Modells ist der berühmte »Eins-zu-was auf-zwei-Bogen-passt«

Und natürlich ist die Bodenplatte allersimpelst, da vermutlich jeder,
der dieses Modell baut, eine orginale Wüstenumgebung
bevorzugen würde. Also nach Fertigstellung des Modells
die Grundplatte hurtig mit Klebstoff bestrichen und Sand drauf,
was das Zeug hält . . .

Hmmpffff . . . vielleicht verpass ich der Grundplatte doch noch
eine Dünentextur.



Mich haben mich die zahlreichen Diskussionen hier dazu
bewogen, dieses Modell äusserst kritisch unter dem Aspekt des
Liniencodes zu betrachten - und es stimmt schon: Bei diesem
überwiegend sandfarbenem Gebäude wirken die Linien doch etwas »krachert×.
Daher gelobe ich Besserung und werde bei neuen Modellentwicklungen
eine Alternative zum Herkömmlichen entwickeln.

Bevor die Fragen kommen: Nein, aus urheberrechtlichen Gründen darf
ich am Modelldesign wie vorliegend nichts ändern . . .

. . . aber als erstes kleben wir mal die Grundplatte auf 1,00 mm starke
Maschinenholzpappe . . . und lassen das bis morgen früh trocknen.


_________________
www.mtp-studio.de
http://www.mtp-studio.de © 1975-2018 Thomas Pleiner - Alle Rechte vorbehalten • Dies ist eine redaktionelle Veröffentlichung im Sinne des UrhR. Speichern, Kopieren und elektronisches Verbreiten ist nicht gestattet.

3

Sonntag, 29. Mai 2011, 23:33

Die Grundplatte . . .

Im 86er Originalmodellbogen nicht enthalten, wie auch ein
Titelbild nicht vonnöten war.

Meine ursprüngliche Idee, hier kurzerhand, quick'n'dirty sozusagen,
eine simple Grundplatte dazuzugeben, wäre der Sache dann doch
nicht ganz gerecht geworden.
Deshalb habe ich der Grundplatte nachträglich eine Wüstensandstruktur
verpasst, die das ganze doch etwas attraktiver macht . . .



Aufgeklebt auf 1,0 mm Maschinenholzpappe, harrt die Platte nun
des Ausschneidens. Traditionell werden schräg-schraffierte
Flächen ausgeschnitten.

Insgesamt wird sich der Zusammenbau dieses Gebäudes
sehr einfach darstellen - bei 12 Teilen . . . :] :] :]
http://www.mtp-studio.de © 1975-2018 Thomas Pleiner - Alle Rechte vorbehalten • Dies ist eine redaktionelle Veröffentlichung im Sinne des UrhR. Speichern, Kopieren und elektronisches Verbreiten ist nicht gestattet.

4

Sonntag, 29. Mai 2011, 23:35

Ich hatte mir vor 5 Jahren überlegt, dass ich diesen Artikel doch etwas witziger gestalten könnte,
um mich damit von anderen doch eher furztrockenen Bauberichten etwas abzuheben.



Dazu kam mir eine Kiste mit Playmobil©®-Figuren unserer Jüngsten gerade recht - außerdem hatte ich
so etwas in dieser Art schon einmal anderswo gesehen, was mir persönlich ausgezeichnet gefiel . . . also dann:

OK Jungs . . . alles fest. Es kann losgehen . . .
http://www.mtp-studio.de © 1975-2018 Thomas Pleiner - Alle Rechte vorbehalten • Dies ist eine redaktionelle Veröffentlichung im Sinne des UrhR. Speichern, Kopieren und elektronisches Verbreiten ist nicht gestattet.

5

Sonntag, 29. Mai 2011, 23:37

Alle Mann zum Ausschneiden . . . .

http://www.mtp-studio.de © 1975-2018 Thomas Pleiner - Alle Rechte vorbehalten • Dies ist eine redaktionelle Veröffentlichung im Sinne des UrhR. Speichern, Kopieren und elektronisches Verbreiten ist nicht gestattet.

6

Sonntag, 29. Mai 2011, 23:40

Das Bemalen schmaler Kanten bedarf grösster Sorgfalt . . .

http://www.mtp-studio.de © 1975-2018 Thomas Pleiner - Alle Rechte vorbehalten • Dies ist eine redaktionelle Veröffentlichung im Sinne des UrhR. Speichern, Kopieren und elektronisches Verbreiten ist nicht gestattet.

7

Sonntag, 29. Mai 2011, 23:42

... schon 3000 v.C. Frauen auf der Baustelle . . . drum sei schlau, geh zum Bau!

http://www.mtp-studio.de © 1975-2018 Thomas Pleiner - Alle Rechte vorbehalten • Dies ist eine redaktionelle Veröffentlichung im Sinne des UrhR. Speichern, Kopieren und elektronisches Verbreiten ist nicht gestattet.

8

Sonntag, 29. Mai 2011, 23:43

Diese moderne phönizische Fertigbaumethode hat schon was . . .

http://www.mtp-studio.de © 1975-2018 Thomas Pleiner - Alle Rechte vorbehalten • Dies ist eine redaktionelle Veröffentlichung im Sinne des UrhR. Speichern, Kopieren und elektronisches Verbreiten ist nicht gestattet.

9

Sonntag, 29. Mai 2011, 23:44

Laaangsam abseeeeennnnkeeeen . . . .

http://www.mtp-studio.de © 1975-2018 Thomas Pleiner - Alle Rechte vorbehalten • Dies ist eine redaktionelle Veröffentlichung im Sinne des UrhR. Speichern, Kopieren und elektronisches Verbreiten ist nicht gestattet.

10

Sonntag, 29. Mai 2011, 23:47



Das ganze ein wenig ausrichten - und feddich!
http://www.mtp-studio.de © 1975-2018 Thomas Pleiner - Alle Rechte vorbehalten • Dies ist eine redaktionelle Veröffentlichung im Sinne des UrhR. Speichern, Kopieren und elektronisches Verbreiten ist nicht gestattet.